Pestalozzistraße 5 22844 Norderstedt Tel. 040 646 63 300 Fax 040 646 63 302 mail@beb-norderstedt.de
Pestalozzistraße 522844 NorderstedtTel. 040 646 63 300Fax 040 646 63 302mail@beb-norderstedt.de

Pädagogisches Konzept OGGS Immenhorst

1. Allgemeines

Ab Schuljahr 2015/16 wird unsere Grundschule Immenhorst als Offene Ganztagsgrundschule (OGGS) arbeiten. Wir sind damit die 6. Grundschule in Norderstedt und können von den Erfahrungen der anderen 5 Ganztagsgrundschulen lernen.

Bei der Planung und Gestaltung werden wir tatkräftig von den Mitarbeiterinnen der Ende Juli auslaufenden Betreuungseinrichtung des Schulvereins unterstützt. Ihre langjährige Erfahrung und Kompetenz haben großen Anteil am erfolgreichen Start der OGGS Immen-horst. Ebenso wichtig sind in der Vorbereitung die engagierte Mitwirkung der Eltern-vertreter/innen sowie die enge Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und der neu gegründeten Gesellschaft „Bildung-Erziehung-Betreuung in Norderstedt“ gGmbH (BEB), die Träger der außerunterrichtlichen Betreuung aller OGGS in Norderstedt sein wird.

2. Zielsetzungen der Offenen Ganztagsschule und pädagogische Grundsätze

Wir stellen das in der Landesverfassung (§6a) genannte Recht in den Mittelpunkt unserer gemeinsamen Arbeit: „Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung, auf Bildung, auf soziale Sicherheit und auf die Förderung ihrer Entwicklung zu eigenver-antwortlich handelnden und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten.“

Gemeinsam sehen wir unsere Zielsetzung und Aufgabe darin, in enger Zusammenarbeit aller Beteiligten (Schulteam und Eltern) Angebote zu schaffen, die ergänzend zum planmäßigen Unterricht die Bildungschancen junger Menschen erhöhen, deren individuelle Fähigkeiten und Interessen fördern und Benachteiligungen abbauen.

Wir erkennen, dass Kinder und Eltern vielfältige Unterstützung durch das Gemeinwesen benötigen. Dies kann gewährleistet werden, wenn auf veränderte Familienstrukturen (Berufstätigkeit beider Eltern, Alleinerziehende) seitens unserer Schule reagiert wird. Wir arbeiten daher mit der Zielsetzung, die Betreuung am Wunsch der Eltern nach besserer Vereinbarkeit von Familie und Beruf auszurichten.

Dabei werden die Angebote im Unterricht mit denen der Betreuung zeitlich und inhaltlich so verknüpft, dass jedes Kind seine Fähigkeiten umfassend entdecken, erfahren und entfalten kann (Teilhabe, Integration) und die Unterstützung erhält, die es nach seinen individuellen Bedürfnissen braucht (Förderung und Forderung).

Schule und Betreuung sind eine pädagogische Einheit: Unsere Schulregeln und die pädagogischen Grundsätze unseres Schulprogramms gelten einheitlich und gleichermaßen für alle Bereiche der OGGS Immenhorst - für Unterricht, außerunterrichtliche Betreuungs-zeiten, für Kurse und für die Ferienbetreuung.

Wir betrachten uns als ein erweitertes Team: Lehrkräfte, Erzieher und Mitarbeiter in der Betreuung, Hausmeister, Verwaltung sowie Raumpflege und Kursleiter gehören zum Schulteam der OGGS Immenhorst. Folgerichtig werden Unterricht und Betreuung mitein-ander verzahnt.

 

3. Grundlagen der außerunterrichtlichen Betreuung

3.1 Trägerschaft

Die Angebote außerhalb der Unterrichtszeiten und Arbeitsgemeinschaften werden durch die Gesellschaft „Bildung-Erziehung-Betreuung gGmbH“ (kurz: BEB) organisiert. Die BEB ist Dienstleister aller Norderstedter Offenen Ganztagsgrundschulen und unser Partner in der Ausgestaltung der OGGS. Die Stadt Norderstedt ist alleiniger Gesellschafter der BEB. Die pädagogischen Betreuungskräfte werden Mitarbeiter/innen der BEB sein. Vertragspartner für die Mittagsversorgung und die Kursanbieter ist gleichfalls die BEB.

3.2 Art und Umfang der Angebote

Basis der außerunterrichtlichen Struktur ist die Rahmenkonzeption für alle Norderstedter Offenen Ganztagsgrundschulen, die durch den Ausschuss für Schule und Sport im Frühjahr 2012 verabschiedet wurde. Innerhalb der Struktur obliegt die konkrete Ausgestaltung den Beteiligten der OGGS Immenhorst.

Das außerunterrichtliche Angebot findet vor und nach den Zeiten der verlässlichen Grundschule statt. Diese sind für Klasse 1 / 2 von 08:00 – 12:00 Uhr und für Klasse 3 / 4 von 08:00 – 13:00 Uhr.

Es ist modular aufgebaut und bietet an 5 Tagen folgende Kombi-Möglichkeiten: (Näheres auch unter: OGGS Betreuungsangebote).

Die Module enthalten je nach Länge einen pädagogischen Mittagstisch, Hausaufgaben-betreuung sowie betreutes Spiel. Darüber hinaus werden Kurse am Nachmittag angeboten, die gegen eine Kursgebühr auch von Kindern, die nicht für die Betreuung der OGGS angemeldet wurden, besucht werden können. Zusätzlich können die Module Frühbetreuung und Spätbetreuung gebucht werden. Eine Ferienbetreuung wird als Zusatzmodul angeboten.

Es können 3, 4 oder 5 Tage für einen Zeitraum (ein Schuljahr) gebucht werden. Die gebuchten Wochentage sind verbindlich. Kurse werden dagegen jeweils für ein Schulhalbjahr gebucht.

An den beweglichen Ferientagen findet für Kinder, die Modul 2, 3 oder 4 gebucht haben eine Betreuung statt, die die eigentlichen Unterrichtszeiten mit einschließt. Gleiches gilt für die neuen Erstklässler während der ersten Tage des neuen Schuljahres vor ihrer Einschulung.

Die Zeiten der Früh- und Spätbetreuung sind flexible Komm- bzw. Abhol- oder Gehzeiten. Ansonsten sind die Abhol- oder Gehzeiten 14 Uhr, 15 Uhr oder 16 Uhr. Diese Zeiten sollen eingehalten werden um Spiel- und Kurseinheiten nicht zu unterbrechen. Wenn Kinder zu einer früheren Abholzeit als gebucht abgeholt werden, so muss dies vorher mitgeteilt werden.

Die Module 2 bis 4 umfassen den pädagogischen Mittagstisch, in der Regel einschließlich der angebotenen Verpflegung. Eine Abweichung davon ist auf dem Anmeldebogen anzugeben.

Zwei Tage im Schuljahr bleibt die OGGS (Unterricht und Betreuung) für Fortbildungen des Schulteams geschlossen. Die Tage werden rechtzeitig angekündigt.

Die Module der Betreuung sind für ein Jahr fest zu belegen, danach muss wieder neu gebucht werden. Die Anmeldung erfolgt bei der BEB gGmbH, entweder bei der Betreuungs-leitung vor Ort oder der zentralen Geschäftsstelle.

Jedes angemeldete Kind wird aufgenommen.

3.3 Finanzierung

Grundlage der Finanzierung sind einerseits die Entgelte je gebuchtes Modul, die durch die Eltern zu zahlen sind. Diese werden jeweils für ein Jahr vom Ausschuss für Schule und Sport festgelegt. Andererseits wirbt die BEB Zuschüsse beim Land und der Stadt Norderstedt ein. Die Anwendung der Sozialstaffel der Stadt Norderstedt sichert, dass Kinder nicht aus finanziellen Gründen ausgeschlossen werden.

4. Ausgestaltung der Angebote

4.1 Betreuung

Alle Kinder benötigen nach Unterrichtsschluss eine feste personelle und räumliche Anlauf-stelle, einen sicheren Rahmen zur Orientierung und Strukturen, in denen sie ihre Erfahrun-gen einbringen und sich austauschen können. Deshalb richten wir feste Bezugsgruppen mit einer Betreuungsperson, jahrgangsübergreifend für Kl. 1 / 2 und Kl. 3 / 4 ein.

Die Betreuung ist so gestaltet, dass die Schüler/innen eigenverantwortlich in der Gemein-schaft handeln und ihre Persönlichkeit entwickeln können. Dabei werden die Verein-barungen, Regeln und Rituale in der OGGS einheitlich gehandhabt. Freizeitangebote, Zeit für Eigenaktivitäten, Ruhephasen und freies Spiel gestalten den Nachmittag.

Unterricht und Betreuung werden zeitlich sowohl durch die Übergabe nach Unterrichts-schluss als auch inhaltlich über gemeinsame Projekte verzahnt.

Die Unterstützung durch eine/n Schulsozialarbeiter/in wird auch für den Nachmittag angestrebt.

4.2 Pädagogischer Mittagstisch

Neben einer ansprechenden gesunden Ernährung dient der pädagogische Mittagstisch dem Erleben einer Gemeinschaft in familienähnlicher Atmosphäre mit Tischsitten und dem Austausch nach der Unterrichtszeit.

4.3 Lernzeit / Hausaufgabenbetreuung

Die Lernzeit / Hausaufgabenbetreuung wird durch die Betreuungskräfte sichergestellt und zusätzlich – soweit möglich – durch ehrenamtliche Helfer, z.B. Lernpaten unterstützt. Standards hierfür werden in Zusammenarbeit mit der Schulleitung, den Lehrkräften und der Betreuungsleitung entwickelt.

4.4 Kurse und weitere Angebote

Das vielfältige Kursprogramm, das in den letzten Jahren von der Schule aufgebaut wurde, wird allseits anerkannt und bildet die Grundlage für das zukünftige Angebot.  

Sportliche, sprachliche und musisch- künstlerische Angebote werden in Zusammenarbeit mit der Musikschule, Sportvereinen und freiberuflichen Anbietern durchgeführt. Eine weitere Auswahl bilden die Arbeitsgemeinschaften unserer Lehrkräfte und Nachmittagskurse am Lise-Meitner- und Coppernicus-Gymnasium.

Angebote von Therapeuten sind geplant und integrierbar.

Die Betreuungskräfte und auch die Lehrkräfte unterstützen die Kinder bei der Wahl der Kurse. Regelmäßige Kursleiterinformationen und – treffen sichern den Austausch.

Die Kursangebote legt die Schulleitung in Abstimmung mit der BEB fest. Letztere ist Kooperations- und Vertragspartner der Kursanbieter.

5. Organisation

5.1 Mittagsversorgung

Die Verpflegung erfolgt über einen bewährten Caterer, der in der Herstellung gesunder, kindgerechter Mahlzeiten erfahren und anerkannt ist. Die Mahlzeiten entsprechen den DGE- Qualitätsstandards für die Schulverpflegung.

5.2 Personal

Grundlage für den Personaleinsatz ist der Betreuungsschlüssel von 1,35: 15. Laut Festlegung durch die Rahmenkonzeption erfolgt die Betreuung durch pädagogische Fachkräfte und qualifiziertes Personal. Kontinuierliche Fortbildung sichert die qualifizierte Arbeit. Die Vergütung erfolgt gemäß TVÖD. 

5.3 Räumlichkeiten

Die Räume der bisherigen Nachmittagsbetreuung können nur noch bis zur Beendigung der Baumaßnahmen übergangsweise genutzt werden. Zusätzlich werden als Zwischenbehelf Container mit drei Räumen auf dem Schulhof zur Verfügung gestellt.

Für die OGGS wird ein Anbau mit 4 Betreuungsräumen erstellt. Diese sind als Funktions-räume konzipiert: z.B. Spielen und Entdecken, Kreativ-Atelier, Sport und Bewegung, Ruhezone und Bücherei. Daneben gibt es ein BEB- Leitungsbüro und einen Mitarbeiterraum.

Zudem wird eine neue Mensa gebaut, die außerhalb der Essenszeiten auch anderweitig im Rahmen der Unterrichtszeiten, der Betreuung und der Kursangebote genutzt werden wird.

Weiterhin stehen Klassen- und Fachräume für Kurse und freie Angebote im Rahmen der Betreuung zur Verfügung. Die Sporthalle, der Sportplatz und der Schulhof werden nach Unterrichtsschluss von der OGGS genutzt. Ein Spielplatz hinter den Betreuungsräumen ist geplant.

5.4 Zusammenarbeit

Gemeinsame Dienstbesprechungen von Lehrkräften, Schulsozialarbeit und dem Personal in der Betreuung finden in regelmäßigen Abständen statt. OGGS- Besprechungen zwischen Schulleitung und pädagogischer Leitung finden einmal wöchentlich statt.

Der tägliche Informationsaustausch zwischen Lehrkräften und Betreuerinnen wird durch Laufmappen sichergestellt.

 Ein jährlicher gemeinsamer Schulentwicklungstag wird angestrebt.

6. Evaluation

Die Betreuung, die Kurse sowie die Teamarbeit in der OGGS Immenhorst werden in regelmäßigen Abständen evaluiert. Die Ergebnisse werden für kontinuierliche Anpassungen und Verbesserungen genutzt. Hierbei ist die Elternmitarbeit von großer Bedeutung.

Aktuelles

Stellenanzeigen

Erzieher/Innen für unsere Betreuungs-einrichtungen an den verschiedenen Offenen Ganztagsgrundschulen in Teilzeit bei 20 Std/Woche für die ganztägige Bildung und Betreuung.

Die komplette Stellenanzeige finden Sie  hier.

 

______________________

 

Pädagogische Mitarbeiter/Innen in Teilzeit für 12-15 Std/Woche für unsere Betreuungseinrichtungen an den Offenen Ganztagsgrundschulen, die komplette Stellenanzeige finden Sie hier.

Interesse an einem

Freiwilligen Sozialen Jahr

ab 01.09.2018?

Wer interessiert ist, als FSJler/in im Rahmen der OGGS zu arbeiten und zu lernen, kann sich gern bei uns über Näheres erkundigen oder hier unseren Flyer Freiwilliges Soziales Jahr anschauen!

__________________

Hier

finden Sie

die Telefonnummern der OGGS-Betreuungen

(klicken Sie das obige Hier an)

__________________

Raumanforderungen an Betreuungsräume und Mensen in den OGGS

Auf Basis der bisherigen Erfahrungen wurden einige generelle Standards für Bauentwürfe für zukünftige Mensen und Betreuungsräume der OGGS entworfen. Diese finden Sie hier.

 

"Auftakt" führt Kinder professionell an die Musik heran. Über 800 Norderstedter Kinder im Alter von 3 - 10 Jahren sind schon dabei! "Auftakt" ergänzt die musikalische Arbeit von Schulen und KiTas.

Mehr dazu hier.

http://www.auftakt.norderstedt.de/media/custom/2428_1_1_m.PNG?1399542065

Hier:

Zeitplanung für die Ergänzungsbauten    (Mensa usw.) an den OGGS Falkenberg, Glashütte, Gottfried-Keller-Str., Heidberg, Immenhorst

Kooperation

Die Lebenshilfe Stormarn (Norderstedt), die Schulleitung der Grundschule Falkenberg und die BEB gGmbH haben ein Konzept zur Förderung der Inklusion an der OGGS Falkenberg beschlossen. Siehe hier.

Kontakt

Geschäftsstelle

Tel.  040 646 63 300

040 646 63 301

Fax  040 646 63 302

mail@beb-norderstedt.de

 

Elke Kölln-Möckelmann

BEB-Geschäftsführerin

Tel. 040 646 63 301

Fax 040 646 63 302

e.koelln-moeckelmann@beb-norderstedt.de

 

Frauke Wiltsche 

Leitung Administration

Tel. 040 646 63 300

Fax 040 646 63 302

Mobil 0151 213 28 639

f.wiltsche@beb-norderstedt.de

 

Unsere Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BEB in Norderstedt gGmbH